Ins rechte Licht gerückt: Wie sich Ziervögel wohlfühlen

Vögel sehen anders als Menschen. Kurz gesagt, sehen sie "schneller" und "bunter". Schneller, weil viele Vögel pro Sekunde deutlich mehr Bilder als Menschen sehen. Das menschliche Auge verarbeitet maximal 65 Bilder pro Sekunde - manche Vogelarten kommen dagegen auf weit über 100. Der Fliegenschnäpper etwa löst mehr als 140 Bilder...

Giftiges Insekt – Uni forscht am Eichenprozessionsspinner

Kahlgefressene Bäume, toxische Reaktionen bei Menschen: Forscher der Universität in Göttingen nehmen nun den Eichenprozessionsspinner genauer unter die Lupe. An der Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie der Georg-August-Universität Göttingen ist ein dreijähriges Forschungsprojekt gestartet, das die Massenvermehrungen des Eichenprozessionsspinners untersucht. Dies teilte die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) kürzlich mit. In...

Mücken und ihre Mörder – Wirbellose am und im Gartenteich

Die Tage werden länger, die Gartenteichsaison beginnt bald wieder. Spätestens Anfang Mai werden die Temperaturen so hoch sein, dass wechselwarme wirbellose Tiere, oft unbemerkt, am Teich unterwegs sind. Hier einige Tiere, bei denen man zum Teil schon genau hinsehen muss, deren Lebensweise aber nicht weniger interessant ist als die der...

Harte Wochen für Wildvögel: Vogelfütterung bietet Überlebenshilfe für den Winter

Schnee bis in die Niederungen: allerhöchste Zeit, an die Wildvögel zu denken! Für Amsel, Sperling, Rotkehlchen, Meisen und viele weitere Vogelarten machen Eis, Schnee und gefrorene Böden die Futtersuche schwer. Gerade in Ballungsräumen und intensiv genutzten landwirtschaftlichen Gebieten gibt es zudem immer weniger natürliche Nahrungsquellen. Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands...

Tipps zum Weihnachtsfest für Mensch und Tier

Unterwegs zu sein ist gerade nicht angezeigt und so machen viele Bundesbürger aus der Not eine Tugend. "Wir bleiben drinnen und machen es uns so richtig gemütlich, auch am Weihnachtsfest", das hört man derzeit häufig. Davon können Heimtiere profitieren, denn auch für sie bringt die Pandemie Veränderungen. Herrchen und Frauchen...

„Es gibt keinen Grund, Heimtiere aus Angst auszusetzen“

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) beantwortet häufig gestellte Fragen von Tierhaltern zum neuen Corona-Erreger Sars-CoV-2 In Zeiten der Corona-Pandemie sind einige Tierhalter unsicher, wie sie mit ihren Heimtieren umgehen sollen. Eine Panik vor Verbreitung des Virus durch Hunde oder Katzen ist unnötig und nicht hilfreich: „Es gibt aus wissenschaftlicher...